Archiv der Kategorie: Allgemein

Verschwörungen, Theorien und das wahre Leben – von der Flucht vor der Realität

Warum Aliens für uns gefährlich sind und wie die wahre Weltverschwörung funktioniert …

Immer wieder trifft man auf sie – im Web oder im persönlichen Gespräch, auf Partys oder sonstwo. Menschen, die im Augenblick vorher noch als vernünftige Zeitgenossen galten, fangen an, von dunklen undurchschaubaren Mächten und abstrusen Bedrohungen zu erzählen und seltsame Zusammenhänge zu konstruieren.

Eigen ist ihnen ein großes Misstrauen gegenüber etablierten, offiziellen Institutionen, stattdessen werden dubiose “Geheimquellen” herangezogen oder “Insider” zitiert, die angeblich von der offiziellen Meinung ausgeschlossen würden. Vermeintliche Unstimmigkeiten in offiziellen Darstellungen werden dabei als Aufhänger benutzt, um die Glaubwürdigkeit der offiziellen Quellen anzuzweifeln. Benutzt man die selbe Methode gegenüber den “Alternativquellen” des Anhängers der Verschwörungstheorie, wird dies vehement abgelehnt und als “Beweis” dafür gewertet, dass man von den offiziellen Stellen komplett assimiliert sei.
Verschwörungen, Theorien und das wahre Leben – von der Flucht vor der Realität weiterlesen

Telefone

Das Netz verändert sich …

Ein paar Gedanken zu gestern, heute und morgen

Als ich angefangen hatte, mich mit dem Internet zu beschäftigen, suchte man Informationen oder orientierte sich über Web-Portale nach Interessengebieten. Man ging ins Netz, wenn man etwas suchte. Das konnte eine Ware sein, eine Information, ein Rat. Man landete in einem Webshop, einer Bezugsquelle, einer Nachrichtenseite oder einem Blog, einer Hilfeseite oder einem Forum.
Immer stand aber am Anfang das Interesse an etwas, das zielgerichtete Suchen.
Manchmal fand man dann in Foren Gleichgesinnte und blieb. Manchmal ging man wieder, wenn sich die Interessen veränderten, manchmal blieb man, wurde aktiver, Teil der Community, lernte möglicherweise seine Mitforis persönlich kennen und es entstanden Freundschaften. Viel entstand auch im gemeinsamen Meistern der Technik und ihrer Tücken. Gut, Onlinezeit wurde in Minuten abgerechnet und war teuer, Berieselung war einfach nicht finanzierbar. Der Nutzer ging gezielt rein und wieder raus, wenn er hatte, was er wollte.

Das Netz verändert sich … weiterlesen

Schreibmaschine

Die Verweigerung des Dazulernens, wenn es um Computer geht

Ein Appell …

Wenn ich mich unter gesellschaftlich oder politisch interessierten Menschen bewege, fällt mir immer öfter etwas auf, das ich nicht ganz verstehen kann, was mir aber immer mehr auf die Nerven geht, da es die wichtige – gesellschaftliche oder politische – Arbeit erschwert: Die Weigerung, die Benutzung des Internets und seiner Werkzeuge zu erlernen.

Im Alltagsleben ist doch auch klar, dass bestimmte Fähigkeiten erlernt werden müssen: Für den öffentlichen Verkehr macht die Grundschule soweit fit, dass wir zu Fuß und mit dem Fahrrad zurecht kommen, zum Führen eines Motorfahrzeuges benötigt man den Nachweis einer entsprechenden Ausbildung.
So oder so ähnlich läuft das in allen Lebensbereichen: Man erlernt etwas und darf das dann nutzen. So habe ich irgendwann Ende der 80er Jahre einen Filmvorführerschein bei der Kreisbildstelle gemacht, um Projektoren und Filme ausleihen und vorführen zu dürfen.

Die Verweigerung des Dazulernens, wenn es um Computer geht weiterlesen

Panasonic Lumix DMC-FZ 50

Definite Devices Teil 1: Panasonic Lumix DMC-FZ 50

Nach einer gefühlten Ewigkeit mit einer Kaufhauskamera war irgendwann klar: das Ding ist ausgereizt, Smartphones kommen inzwischen an die Bildqualität ran, die Auslöseverzögerung macht Aufnahmen von Bewegtem unmöglich. Das, was ich will, kann mit dem Ding nicht mehr gemacht werden, eine neue Kamera muss her …

Sieht man sich den Markt an, stellt man fest, dass die Megapixelzahlen immer größer werden und die Kameras immer kleiner. Da die Sensorfläche nicht wächst, bedeutet das letztendlich, dass ein Gewinn an Detailauflösung mit einem Verlust an Lichtstärke bezahlt werden muss. Im oberen Bereich gibt es dann Spiegelreflexkameras, bei denen Größe und Gewicht dann wieder untergeordnete Rollen spielen.

Dann spielt natürlich der Preis eine Rolle: Für 100 € gibts Knipsen, für 250 – 600 Superzoom- und Bridgekameras und ab 500 Spiegelreflex und spiegellose Systemkameras.

Definite Devices Teil 1: Panasonic Lumix DMC-FZ 50 weiterlesen

Neues delicious :(

Wenn etwas wirklich gut und einfach funktioniert, fummelt bitte nicht dran rum :(.
Und ersetzt es vor allen Dingen nicht durch irgendeinen unausgereiften Mist, der nicht funktioniert.
Delicious bot seit Jahren einen wunderbaren, einfach zu bedienenden und leistungsfähigen Social Bookmark Service.
Das ist jetzt vorbei – die Links werden nach Monaten statt nach Jahren sortiert, löschen funktioniert mal, mal nicht, ich kann nicht mehr einstellen, wieviele Links ich auf der Startseite sehen möchte, “Stacks” müssen drei Links haben (was soll bitte der Blödsinn?) etc. und vor leuter Ajax-Gefrickel wiess man nicht mehr, was gerade passiert und was erledigt wir und was nicht …
Damit ist meine langjährige Browser-Startseite erledigt …
Tschüß delicious ….

Unity spinnt …

Nachdem Unity bei der Ordnersuche meinte, Dokumente und Mülleimer mit audacious oder Banshee öffnen zu müssen (lies ich nur durch Deinstallation der entsprechenden Pakete wieder hinbiegen) und auch sonst etwas unstabil lief, bin ich erstmal wieder zum klassischen GNOME-Desktop zurückgekehrt …
Der startete erstmal ohne Panels, aber mit Nautilus, so dass ich mir einen Starter für ein Terminal anlegen konnte – damit lies sich dann alles innerhalb einer Viertelstunde wieder sinnvoll konfigurieren. Classic GNOME läuft sehr fluffig mit Compiz unter Natty und macht deutlich mehr Spaß, gerade im Dual-Screen-Betrieb, wobei mir das Dash-Startmenue fehlt ….
Aber anscheinend kann man nicht alles haben …

Panasonic Lumix FZ30

Nachdem ich jetzt seit fast 5 Jahren mit einer Yakumo-Kompaktkamera rumgedoktort habe und das Ding nach ca. 30.000 Auslösungen so langsam auch mechanisch den Bach runter geht, musste mal was neues her. Ausserdem stieß ich ständig an Grenzen und konnte viele Bildideen nicht oder nur unzureichend umsetzen
Aus Sparsamkeitsgründen habe ich mich für eine gebrauchte Kamera entschieden – größere Summen fließen derzeit bei uns erstmal ins Haus oder in beruflich notwendige Arbytsmaterialien …
Also was Gebrauchtes, Bridge oder Einsteiger-SLR…
Zufällig bin ich dann letzte Woche auf eine Panasonic Lumix FZ30 aufmerksam geworden, die in einem Forum zu einem günstigen Kurs verkauft wurde. Die Lumix ist eine Bridgekamera mit einem legendären lichtstarken Leica-Zoomobjektiv, hat 8MP, kann JPG, TIFF und RAW, ist schnell startklar und bietet eigentlich alles, was ein ambitionierter Amateur braucht. Auf der Negativseite stehen die proprietären Akkus. Da bei dem Angebot ein Ladegerät und ein Ersatzakku mitgeliefert wurden, checkte ich noch die zu erwartenden Folgekosten, und siehe da, Akkupacks für die Lumix sind für knapp 8 bis 12 EUR zu haben …
Also zugeschlagen und gestern kam das Päckchen an. Die Kamera übertrifft meine Erwartungen, macht einen soliden und stabilen Eindruck und liegt gut in der Hand. Die Lichtstärke des Objektivs ist beeindruckend.
So, noch ein paar Aufnahmen von vorhin: