Archiv der Kategorie: Web

SEO und die Zerstörung des Web

ComputerMarco Zehe beklagt in seinem Blog zwei nicht barrierefreie Relaunches großer Websites. Interessanter noch als der Blogpost ist die anschließende Diskussion namhafter Experten, in der sich ein Zielkonflikt zwischen semantischem HTML und Barrierefreiheit auf der einen Seite und SEO auf der anderen Seite abzeichnet.

Das Problem

Wer semantische Seiten baut, muss damit rechnen, Position zu verlieren gegen dubiose technisch unsinnige Codekonstrukte, die nur zu dem Zweck entwickelt zu sein scheinen, die Wertungsmechanismen Googles zu überlisten und die Seite in den Suchergebnissen höher zu bringen. SEO und die Zerstörung des Web weiterlesen

ChromeOS unter Ubuntu testen

Wer schon immer mal Googles Betriebssystem ChromeOS ausprobieren wollte, kann das nun recht bequem unter Ubuntu tun.  OMG! Ubuntu hat eine kleine Anleitung herausgegeben: Das Installations-Paket herunterladen, im Software-Center öffnen und installieren.

Dann kann man ChromeOS entweder über ein Terminal mit “chromeos” starten oder es eben beim Einloggen auswählen.

ChromeOS - Login
ChromeOS – Login

ChromeOS unter Ubuntu testen weiterlesen

SEO, Google, die Nutzer und das Netz

Eigentlich war die Sache ja ganz einfach gedacht: Menschen, die etwas anzubieten haben, ob Waren, Dienstleistungen, Unterhaltung oder Informationen, stellen diese ins World Wide Web.
Da man die Adresse der Seite kennen muss, um sie aufzurufen, gibt es Suchmaschinen, welche Zugang zu den Seiten schaffen.
Dazu müssen sie wissen, was drinsteht. Und damit geht das Elend los … SEO, Google, die Nutzer und das Netz weiterlesen

Digitaler Verlust des gesunden Menschenverstandes

Liken und sharen statt denken

Es ist eine seltsame Welt hier draussen im Netz. Irgendwie scheinen viele Menschen dafür nicht gemacht zu sein. Offline haben sie Berufe, Wohnungen, Beziehungen, schaffen den Straßenverkehr größtenteils unfallfrei und wirken eigentlich ganz vernünftig. Bis man sie in sozialen Netzwerken kennenlernt. Da scheint dann alle Vernunft, alle Logik von ihnen abzufallen, da werden munter Bildchen von misshandelten Kindern (teile das wenn du gegen Kindermisshandlung bist) oder gequälten Tieren geteilt. Keine Informationen, kein Hintergrund, nichts. Was man damit machen soll? Weiterteilen … Und das soll irgendwem helfen? Natürlich hilft es jemandem: dem, der Likes sammelt, der damit seine soziale Reichweite vermarkten will. Damit missbraucht man aber das angeblich gequälte Kind oder Tier ein zweites Mal: Es dient nun zur Befriedigung der Aufmerksamkeitsgeilheit der hirnlos teilenden Massen. Digitaler Verlust des gesunden Menschenverstandes weiterlesen

Stypi – gemeinsam an Text oder Code arbeiten

Gerade frisch entdeckt (danke an Kathrin Passig für den Tweet): einen Webdienst, der einen Editor bereit stellt, ähnlich Etherpad.

Aber Stypi bietet doch einige sehr interessante Features: Man kann spontan mit anderen schreiben, egal, ob man sich registriert hat oder nicht – man muss nur den zufallsgenerierten URL des entsprechenden Dokuments mit seinen Mitarbeitern teilen.

Stypi
Stypi

Stypi – gemeinsam an Text oder Code arbeiten weiterlesen